top of page
IMG_20230522_153117_edited.jpg

KRAFTVOLLE POP/ROCK SONGS ...
... und gefühlvolle Balladen sind Sal "Säl" Nurrito's Spezialität, sowohl als Komponist als auch als Sänger. Sal hat ein Flair für eingängige Melodien, die durch seine unverkennbare, warme und charismatische Stimme getragen werden. Er veröffentlicht regelmässig neue Songs und produziert und komponiert auch für andere Künstler.​

BIOGRAFIE
 
Aufgewachsen in der Nähe von Zürich, zwischen Paul Anka aus der heimischen Stereoanlage und italienischen Canzoni, wegen fehlendem Autoradio live vom sizilianischen Papa während der Fahrt auf Reisen gesungen, interessiert sich Sal Nurrito früh für Musik. Erste Klimperversuche macht er auf der verwaisten Gitarre seiner jüngeren Schwester, als Teenager. Es folgt die E-Gitarre, die erste Band, die ersten eigenen Songtexte – damals noch in Mundart. Aus der Schülerband gehen „Cinnamon“ hervor, bei denen er als Bassist die Saiten zupft. Nach dem Sieg an einem vielbeachteten Band-Wettbewerb touren sie regelmässig durch die Schweizer Clublandschaft und spielen unter anderem als Support Act von Rock-Grössen wie The Sweet, Alice Cooper oder Doro Pesch. Eine Single "Living in a dream / RhinonWaltz" wird 1990 veröffentlicht. Bald darauf erscheint die EP "Eat it!" 1994 verlässt er Cinnamon und spielt in diversen schweizer Bands. 2002 stösst Sal Nurrito als Bassist zu der Luzerner Band „Jodyacs“, mit denen er ein Album "Woman" aufnimmt und unter anderem mit Simple Minds und Krokus die Bühne teilt.
 
Zu seinen wichtigsten musikalischen Einflüssen gehören neben den Rolling Stones und Beatles von Anfang an die britische Rock-Pop Band Smokie. Diese Songs trafen ihn damals wie ein Blitz mitten ins Herz. Deshalb sind auch die musikalischen Einflüsse dieser Band in einigen seiner Songs unüberhörbar. Immer in Erinnerung bleiben wird ihm auch der Auftritt mit dem ursprünglichen Smokie Sänger Chris Norman, mit dem er in der Halbzeit eines Fussball EM-Qualifikationsspiels auf einer Hebebühne über dem Zürcher Hardturmstadion schwebt. 
 
VOLA VIA CON ME
 
2016 startet Sal Nurrito sein Solo-Projekt. „Vola via con me“ heisst sein Debütalbum, ein Mix aus Songs in englischer und italienischer Sprache. „Chris von Rohr sagte mir einst, italienische Lieder würden gut zu mir passen. Also habe ich das gemacht und entsprechende Songs für dieses Album geschrieben." Später veröffentlicht er dann aber vorwiegend englische Songs.
In eine Schublade stecken lässt er sich auf jeden Fall nicht. Unverkennbar sind jedoch die Einflüsse der Achtziger Jahre mit ihren poppigen Melodien und mal mehr, mal weniger harten Gitarren.
Während der letzten Jahre hat Sal Nurrito auch seine Liebe zu Covers wiederentdeckt und tritt auch als COVERBOX auf, wo er eine rockige Zeitreise durch die Geschichte der Popmusik präsentiert und parallel auch einige seiner eigenen Songs einfliessen lässt.

bottom of page